sie sind hier: Startseite » die Weine
die Weine

Die Basis zum Genuss

Weine so vielfältig und spannend wie das Leben, gehegt und gepflegt nach unserer naturverbundenen Tradition.

Unsere Philosophie ist es, die Einzigartigkeit des Weinbaugebietes "Wagram" in unwiderstehlicher Form in die Flasche zu bringen und dem Genießer vielschichtige Eindrücke zu liefern.

Moderne Kellertechnik ist nur eine von vielen Voraussetzungen für eine optimale Kelterung. Entscheidend sind letztendlich aber auch viel Erfahrung und Feingefühl für jede Sorte.

Das Geheimnis der Fruchtigkeit

Leichtes Quetschen der Beeren - individuelle Maischestandzeiten - behutsame Pressung - exakte Mostklärung und kontrollierte gekühlte Gärung lassen den Most zu sortentypischen, feinfruchtigen Weinen heranreifen und verleihen jedem Jahrgang sein eigenes Profil.

Von der Traube ins Glas

Was die Natur den Trauben an Kraft und Aromavielfalt verleiht, versuchen wir auf bestmögliche Weise zu ernten und zu bewahren. Dennoch ist jeder Jahrgang anders und wir als Winzer versuchen mit viel Einfühlungsvermögen auf die unterschiedlichen Ernten zu reagieren.

Die Lese jedes Weingartens erfolgt zum bestmöglichen Zeitpunkt - oft auch in mehreren Durchgängen.

Das "gewisse Etwas"

Das Terroir, welches den Weinen das "gewisse Etwas" verleiht, kommt vor allem der Wagramer Hauptrebsorte, dem Grünen Veltliner, sehr entgegen, der am Löss einen ganz eigenständigen Charakter entwickelt.

Generell steht der Wagram für Facettenreichtum: Neben Weißweinen mit ausgeprägter Gebietsstilistik findet man am Wagram genauso gehaltvolle Rotweine - großteils Blauer Zweigelt, und hervorragenden Frizzante.
Als Besonderheit im Rebsorten- bzw. Weinangebot kann der autochthone Rote Veltliner gesehen werden, der am Wagram optimale Bedingungen vorfindet. Aus der vermutlich sehr alten Rebsorte werden sehr feine, teilweise filigrane und in ihrer Aromatik schwer zu beschreibende, komplexe Weine gekeltert. Eine hohe Lagerungsfähigkeit und eine kräftige Säure zeichnen sie ebenfalls aus. Anzumerken ist aber, dass der Rote Veltliner nicht zu den einfachsten Rebsorten zählt. Er stellt hohe Ansprüche an die Lage, reagiert sehr sensibel auf Frost und ist sehr empfindlich gegen Pilzkrankheiten - eine Herausforderung für uns Winzer.


zurück